because, in my head
nothing has changed.

[elegy]





don't you know?
heaven's not above tonight
but hundred feet below


  Startseite
    down to earth
    in between
    head in the clouds
  Archiv

http://myblog.de/gegengedanken

Gratis bloggen bei
myblog.de





eine nacht wie ein geschenk.

warum habe ich fünf jahre gebraucht um zu merken, dass er im schlaf mit den zehen wackelt? zur zeit schlafe ich nicht gut, aber neben ihm ist es anders. ich kann nach ihm greifen und ihn spüren und riechen und er brummelt, wenn ich ihn streichle oder greift im schlaf meine hand.

und dann möchte ich nicht mehr einschlafen, weil es so schön ist, ihn zu spüren, seine nähe zu fühlen, seinen atem zu hören, weil es so selten ist, dieses glück, und weil es mir immer noch die tränen in die augen treibt.

10.10.09 22:09
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung